Zino Wey

 Zino Wey (*1988 Basel,Schweiz)

Inszenierungen

2018

         X, Alistair McDowall
         Nationaltheater Mannheim

         ERSCHLAGT DIE ARMEN! nach dem Roman von Shumona Sinha
         Residenztheater München

         EIN KÖRPER FÜR JETZT UND HEUTE, Mehdi Moradpour 
         Schauspielhaus Wien


2017

        EXTASE, GKW
        Ballhaus Ost, Berlin / Kaserne Basel u.a.

        ZÜNDELS ABGANG nach dem Roman von Markus Werner
        Schauspielhaus Zürich

        EINE PALETTE DINGE Magdalena Schrefel / Zino Wey 
        Audio/ Text-Installation nach Hubert Fichtes Roman

2016

         HILFE, DAS VOLK KOMMT
         Der Privilegierte Zuschauer - ein Nicht-Protrstliederabend von GKW
         Literarisches Colloquium Berlin,
         Maxim-Gorki- Theater Berlin,
         Literaturhaus Basel

         JUGEND FORSCHT FORSCHT! Zino Wey / Ariane Koch
         MK4U / Münchner Kammerspiele 

         HOMO DIGITALIS, GKW
         Kaserne Basel/ Wilnkelwiese Zürich u.a.


         GÖTTERSPEISE, Noah Haidle (UA)
         Nationaltheater Mannheim

2015

          KOLLAPS, Philipp Löhle
          Schauspielhaus Zürich

          JUGEND FORSCHT! Ariane Koch/ Zino Wey
          Wildwuchs Festival

          PRINCESS & TERRORIST, Zino Wey/Anne Haug
          Kaserne Basel

2014

           DAS LEIDEN ANDERER BETRACHTEN, Susan Sontag
           Spielhalle,  Münchner Kammerspiele

           KOSMOS KRISTÓF - eine Lesung
           Werkraum, Münchner Kammerspiele

2013

ZIMT&STERNE - WEIHNACHTEN IM WELTALL
Glasspitz, Münchner Kammerspiele


DIE GRAUE STUNDE, Agota Kristof
Werkraum, Münchner Kammerspiele

DANKE, DASS ICH JETZT IHREN HUND HALTEN DARF, Magdalena Schreffel
Lange Nacht der Neuen Dramatik,  Schauspielhaus, Münchner Kammerspiele

MEIN ENKEL 2072, GKW
Treibstoff Theaterfestival Basel / Kaserne Basel
Gastspiel im Theaterdiscounter Berlin

THE KILLER IN ME IS THE KILLER IN YOU MY LOVE, Andri Beyeler
Werkraum, Münchner Kammerspiele (TUSCH Kooperation)

2012

ZIMT&STERNE – VOM KLEINEN MAULWURF, DER WISSEN WOLLTE, WER IHM AUF DEN KOPF GEMACHT HAT 
Werner Holzwarth, Münchner Kammerspiele


2011

HIKIKOMORI, Holger Schober 
im Rahmen von Krankheit: Jungend  Berlin / Adelsheim


 Ab 2007 verschiedene eigene Projekte. U.a.:

JUNGE TEXTE verschiedene Autoren
Literaturveranstaltung im „Da Francesca“ Basel

ICH MAG DICH ZUM FRESSEN GERN ein literarisch-kulinarischer Abend
Imprimerie Basel

 

Auszeichnungen / Stipendien

2017

        Nominierung als Nachwuchsregisseur im Jahrbuch der Theater Heute

        Recherchestipendium Kairo, Ägypten
        Pro Helvetia 

       Arbeitsaufenthalt, The Bergman Estate on Farö
       The Ingmar Bergman Foundation


2014

Einladung zu den Bayerischen Theatertagen 2014 in Erlangen
mit DIE GRAUE STUNDE, Münchner Kammerspiele


2013

PUBLIKUMSPREIS der Langen Nacht der Neuen Dramatik
für DANKE, DASS ICH JETZT IHREN HUND HALTEN DARF, Münchner Kammerspiele

2. Platz PUBLIKUMSPREIS Treibstoff Theatertage Basel
für Gilliéron/Koch/Wey MEIN ENKEL 2072 

MIXED UP KULTURPREIS Regulärer Preis
für THE KILLER IN ME IS THE KILLER IN YOU MY LOVE Andri Beyeler, Münchner Kammerspiele (Tusch Kooperation)

HALBFINALE PREMIO
Gilliéron/Koch/Wey mit MEIN ENKEL 2072, 
Manufacture Lausanne(CH) /Migros Kulturprozent/ Ernst Göhner Stiftung


Regieassistenzen


 Juni 2012- August 2014 fester Regieassistent an den Münchner Kammerspielen.


2014

         DIE NEGER Jean Genet
         Regie: Johan Simons, Münchner Kammerspiele, Schauspielhaus Hamburg, Wiener Festwochen


         TAUBERBACH Alain Platel
         Regie: Alain Platel, Münchner Kammerspiele/ Les Ballets C de la B/NT GENT u.a.

 2013                          

ILONA/ROSETTA/SUE Kaurismärki/Dardenne/Kollek
Regie: Sebastian Nübling, Münchner Kammerspiele/No99 Tallinn/KVS Brüssel


BAUERN STERBEN Franz Xaver Kroetz,
Regie: Armin Petras, Münchner Kammerspiele


FEGEFEUER IN INGOLSTADT Marieluise Fleißer
Regie: Susanne Kennedy, Münchner Kammerspiele


2012                          

FRANZISKA Frank Wedekind
Regie: Andreas Kriegenburg, Münchner Kammerspiele


BRUDER EICHMANN  Heinar Kipphardt
Regie: Hans-Werner Kroesinger, Münchner Kammerspiele


ORPHEUS STEIGT HERAB Tennessee Williams
Regie: Sebastian Nübling, Münchner Kammerspiele


ILLUSIONEN Iwan Wyrypajew
Regie: Julia Burger, Schauspielhaus Zürich


Regiehospitanzen


2011                           

 LO STIMOLATORE CARDIACO Verdi/ Christoph Marthaler
Regie: Christoph Marthaler, Oper Theater Basel

DIE WOHLGESINNTEN Jonathan Littell
Regie: Armin Petras, Maxim Gorki Theater, Berlin

2010                          

TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN Arthur Miller
Regie: Stefan Pucher, Schauspielhaus Zürich

2004                          

CREEPS Lutz Hübner
Regie: Rafael Sanchez, Junges Theater Basel





Built with Berta.me